Streetdance Roundabout für Mädchen

Tanzen ist Träumen mit den Füssen. Nach diesem Motto wird Dir im Streetdance bei Roundabout das tolle Gefühl des Tanzens vermittelt. Besonders bei Mädchen zwischen 11- und 15-jährig ist das Bewegungsdefizit gross. Durch Tanz und gemeinsamen Austausch können heranwachsende junge Frauen nicht nur in Auseinandersetzung mit ihrem sich verändernden Körper treten und ein gesundes Selbstbild aufbauen, sondern auch Freundschaften knüpfen und in Gesprächen Halt und Orientierung finden, welche für eine konsistente Identität und eine gesunde Lebensweise ausschlaggebend sind.

Rugby

Möchtest Du eine packende Sportart kennenlernen?
Rugby ist eine Familie von Sportarten, die gemeinsam mit dem Fussball in England entstanden sind. American Football ging später aus dem Rugby hervor. Beim Rugby findet ein Ball in Form eines verlängerten Rotationsellipsoids Verwendung. Ziel ist es, diesen Ball am Gegner vorbei zu tragen oder zu kicken und dadurch Punkte zu erzielen. Der Ball darf mit der Hand nur nach hinten geworfen oder übergeben werden. 15 Spieler pro Mannschaft versuchen in 80 Minuten am meisten Punkte zu erzielen. Die Coaches vom Ragby Club Würlenlos erklären Dir gerne alles über diese englische Sportart.

Rhönrad

Das Rhönrad ist ein Sportgerät, das aus zwei Reifen besteht, die durch sechs Sprossen – zwei einfache Stangen (Spreizsprossen), zwei Griffsprossen und zwei Brettsprossen – miteinander verbunden sind. Der Durchmesser des Rades variiert je nach Grösse des Turners, so dass der Turner fast gestreckt auf den Brettern stehen kann und sich an den Griffen hält. An den Brettern können Lederschlaufen, so genannte Bindungen, befestigt werden, in denen sich der Turner mit den Füssen festklemmen kann. Die Rhönradturnerinnen des TV Höngg führen Dich mit viel Freude auf dem alten, wieder neu entdeckten Turngerät ein.

Tischtennis

Im TTC Buchs kannst neue Tricks und Kniffs lernen, deine Reaktion am Ballroboter testen und Turniere spielen. Unter der Leitung erfahrener J+S-Trainer lernst du eine spannende Sportart kennen. Es erwartet dich ein vielseitiges und attraktives Programm. Der Tischtenniskurs beinhaltet Trainingsübungen, einen Spieleparcours, einen Wettbewerb und einen Versuch am Ballroboter.

Klassischer Reitunterricht

Reiten bezeichnet die Fortbewegungsart auf dem Rücken eines Pferdes. Die Kontrolle über das gerittene Pferd übt der Reiter meist über Stimme, Schenkeldruck, sein eigenes Körpergewicht durch Gewichtsverlagerung, Zaumzeug und/oder spezielle Reiterhilfen aus. Zusätzlich wird dem Pferd ein Sattel aufgelegt, um dem Reiter einen möglichst komfortablen und sicheren Sitz zu geben. Im Pferdesportstall Sigg lernst Du nicht nur das Pferd richtig Reiten sondern auch alles Drumherum wie zum Beispiel das richtige Satteln des Pferdes sowie das Pflegen des Tieres.
Für PferdeliebhaberInnen ein Muss.

Zumba

Mit Zumba kommt Party-Stimmung auf: Was sich anfühlt wie eine Latino-Party ist in Wirklichkeit ein Ausdauertraining, das Tanz und Fitness gekonnt vereint – und zwar gnadenlos. Doch leichte Tanzschritte und sexy Moves zu lateinamerikanischer Musik lassen Sie alle Anstrengungen vergessen.

Aikido

Die Aikido-Praktizierenden bezeichnet man als Aikidōka.
Ziel des Aikidōs ist es, einem Angriff dadurch zu begegnen, dass man die Angriffskraft leitet (Abwehr) und es dem Gegner unmöglich macht, seinen Angriff fortzuführen (Absicherung). Dies geschieht insbesondere durch Wurf- und Haltetechniken. Der friedlichen geistigen Haltung des Aikido entsprechend geschieht dies ohne Absicht zum Gegenangriff, sondern vorwiegend durch die Einnahme einer günstigen Position und ständige Kontrolle des Kontakts mit dem Gegner.

Bouldern

Beim Bouldern wird ohne Kletterseil und Klettergurt geklettert. Dabei bist du direkt am Naturfelsen oder in der Halle an Kunstwänden, jedoch immer auf sicherer Absprunghöhe über schützenden weichen Matten.Boulderprobleme sind im Vergleich zu einer Kletterroute viel kompakter und können bereits aus nur wenigen, teils technisch anspruchsvollen Kletterzügen bestehen. Während draussen die Route von der Natur vorgegeben ist, werden Routen in der Halle von einem „Schrauber“ durch Griffe gesetzt.

Schwimmen

Schwimmen will gelernt sein!
Man könnte meinen, richtig schwimmen zu lernen wäre selbstverständlich, doch das ist es leider nicht. Viele Kinder können nicht schwimmen. Dadurch geraten sie nicht nur beim Baden in Gefahr sondern verpassen auch viele tolle Erlebnisse. Wir bieten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen das richtige Umfeld, um mit Spaß und Freude begeisterte, sichere und erfolgreiche Schwimmerinnen und Schwimmer zu werden. Das Tolle am Schwimmen – Man kann immer besser werden und es gibt viele verschiedene Arten sich im Wasser fortzubewegen.